Wie du dir den Traum deines Wunschstudiums erfüllen kannst

Du möchtest gerne an der Fontys Venlo studieren, weißt aber noch nicht wie du dir dein Studium finanzieren sollst? Schau dir jetzt das Video von Lena an und erfahre, wie sie sich ihr Wunschstudium finanziert hat:

Entdecke die für dich passende Studienfinanzierung

Kennst du das auch? Es gibt so viele Informationen rund um das Thema „Studienfinanzierung“ und trotzdem fällt es dir schwer, die für dich passende Möglichkeit zu finden?
Damit du die für dich passende Studienfinanzierung findest und dir dein Wunschstudium ermöglichen kannst, zeigen wir dir kurz auf, welche Arten der Studienfinanzierung es gibt. Für Studierende aus Deutschland gibt es mehrere Möglichkeiten sich das Studium in den Niederlanden finanzieren zu können. Dazu gibt es nicht nur deutsche, sondern auch niederländische Studienfinanzierungsmöglichkeiten.

Das Auslands-BAföG ist eine Förderungsmöglichkeit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und ermöglicht dir einen ausländischen Ausbildungsabschluss u.a. an Höheren Fachschulen, Akademien und Hochschulen. Beim Auslands-BAföG handelt es sich um ein zinsfreies Darlehen, das nur zur Hälfte zurückgezahlt werden muss. Es ist für Studenten gedacht, die Ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben, sich jedoch für mindestens 6 Monate oder länger zum Zwecke der Ausbildung an einem anderen Ort, außerhalb Deutschlands, aufhalten.

Wichtiger Hinweis:  Das Auslands-BAfög ist abhängig vom Einkommen der Eltern. Bitte nutze dafür den BAföG-Rechner, um die mögliche Förderungshöhe vor Antragstellung online zu berechnen. Auch wenn man im Inland (Deutschland) nicht BAföG-berechtig bist, lohnt es sich trotzdem zu prüfen, ob man Aulsands-BAföG-berechtigt ist, da die Einkommensgrenzen der Eltern etwas höher sind.

Tipp: Es lohnt sich den Auslandszuschuss (Übernahme der Studiengebühren) für das zweite Studienjahr zu beantragen und nicht für das erste Studienjahr. Die niederländische Regierung hat die Studiengebühren für das erste Studienjahr halbiert.

Wo beantragst du das Auslands-BAföG?

Dein Auslands-BAföG beantragst du bei dem Bundesministerium für Bildung und Forschung. Du kannst den Antrag postalisch oder persönlich einreichen.

postalisch: persönlich:
Bezirksregierung Köln Bezirksregierung Köln
Dezernat 49.4 Robert-Schuman-Str. 51
50606 Köln 52066 Aachen (Bitte Sprechzeiten beachten)

Hotline: ‪0800-2236341 von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr‬

Der Bildungskredit wird vom Bunderverwaltungsamt gewährt und unterstützt Studenten bei der Finanzierung Ihres Studiums. Es richtet sich an Studierende in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen bis zum Ausbildungsende.

Du giltst als Studierende oder Studierender, wenn du

  • an einer Hochschule (Universität, Fachhochschule etc.) studierst und dein gewählter Studiengang förderfähig ist oder
  • im Ausland an einer – einer deutschen Hochschule gleichwertigen – Ausbildungsstätte – studierst

Voraussetzungen

Der Bildungskredit kann dir als Studentin bzw. Student in Bachelorstudiengängen gewährt werden, wenn du:

  • volljährig bist bis zu dem Monat, indem du 36 Jahre alt wirst
  • an einer Hochschule oder im Ausland an einer deutschen Hochschule gleichwertigen Ausbildungsstätte studierst
  • die Vorprüfung bestanden hast oder
  • wenn eine Vorprüfung nicht vorgesehen ist, die Leistungen des ersten Studienjahres vollständig erbracht hast
  • als Vollzeitstudentin /-student immatrikuliert sind
  • nicht über das Zwölfte Hochschulsemester hinaus studieren

Wo beantragst du den Bildungskredit?

Den Bildungskredit beantragst du am besten direkt auf der Seite des Bundesverwaltungsamtes.

Ein Stipendium ist eine finanzielle Förderung eines Studenten. Die Dauer für die ein Stipendium gewährt wird, ist abhängig von dem Stipendium. Es kann sein, dass nur ein Semester übernommen wird oder aber auch das ganze Studium. Ein Stipendium ist nicht nur für Hochbegabte geeignet. Es gibt z.B. Stipendien fürs Anderssein. Dabei handelt es sich um Stipendien für Leute mit ungewöhnlichen Lebensläufen.  Eine besondere Begabung oder besonderes Engagement (z.B. Mitglied der freiwilligen Feuerwehr, Trainer im Fußballverein etc.) in einem bestimmten Bereich kann ebenfalls helfen sich für ein Stipendium zu bewerben. Bewerbungen für die Stipendien sind zu unterschiedlichen Studienzeitpunkten möglich.

Wo beantragst du ein Stipendium?

Es gibt verschiedene Portale, die weitere Informationen und sogar Kontaktdaten zu Stipendiengeber zur Verfügung stellen. Das Portal stipendienlotse.de vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist das bekanntestes Portal. Es gibt aber noch weitere Portale wie z.B.:

Mit Hilfe von Studienfonds können sich immatrikulierte Studierende das Studium (teil-) finanzieren. Einfach erklärt ist es so, dass Anleger das Geld in einen Studienfonds investieren. Es gibt Unternehmen, die Studenten auswählen und die Finanzierung für das Studium über den Studienfond organisieren. Die Studenten zahlen das Geld, nach Abschluss Ihres Studiums, einkommensabhängig zurück, sobald sie im Job sind. Dieses Geld gelangt dadurch wieder zurück in den Studienfonds und hilft dabei anderen Studeten Ihr Studium zu finanzieren.

Geeignet ist diese Art der Studienfinanzierung für motivierte und immatrikulierte Studenten an einer staatl. anerkannten Uni/Fachhochschule (auch im Ausland).

Voraussetzungen:

  • Du hast dein Abitur in Deutschland oder Österreich gemacht
  • Du bist deutscher Staatsbürger oder hast eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis
  • Du machst oder planst ein Studium an einer staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland oder an einer vergleichbaren Hochschule im Ausland (mindestens mit vorläufiger Zusage)
  • Positives Ergebnis nach dem Bonitäts-Check

Wo beantragst du einen Studienfonds?

Das größte und bekannteste Unternehmen ist das Unternehmen Deutsche Bildung. Gleichzeitig profitierst du dort von Trainings-, Beratungs- und Coaching Programmen mit WissenPlus.

Deutsche, die in den Niederlanden studieren, können auch von einer niederländischen Studienfinanzierung Gebrauch machen. Diese wird ähnlich wie das Auslands-BAföG erst nach Abschluss des Studiums in einkommensabhängigen Raten zurückgezahlt. Allerdings muss hierbei die gesamte Darlehenssumme zurückgezahlt werden. Anders als beim Auslands-BAföG ist die niederländische Studienfinanzierung jedoch nicht abhängig vom Einkommen der Eltern.

Es handelt sich um ein 4-Stufen System, bestehend aus:

  • Basislening
  • Aanvulende beurs (Aufstockungsbetrag)
  • Collegeldkredit (Kredit zur Deckung der Studiengebühren)
  • Studentenreisproduct (innerhalb NL)

Voraussetzungen

  • man darf bei Studienbeginn nicht älter als 29 Jahre alt sein;
  • man muss bei einer niederländischen Universität oder Fachhochschule eingeschrieben sein
  • man braucht ein Bankkonto in den Niederlanden;
  • es wird eine Bürgerservicenummer (Sofi-Nummer) benötigt. Diese kannst du bei der Stadt Venlo beantragen.
  • es wird eine Krankenversicherung benötigt
  • man muss neben dem Studium mindestens 56 Stunden im Monat arbeiten.

Wo beantragst du die Studienfinanzierung in den Niederlanden?

Die niederländische Studienfinanzierung beantragst du auf der Internetseite des Ministerie van Onderwijs, Cultuur en Wetenschap .

Jobben:

Je nach Studiengang hast du einen freien Tag in der Woche, den du nicht nur zum Lernen, sondern auch zum Jobben nutzen kannst. Häufig gewählte Nebenjobs sind z.B. Kellnern, Nachhilfe Lehrer/-in, Call Center Agent, Werkstudent, Aushilfe im Outlet in Roermond etc.
Durch die zahlreichen Praxisprojekt hast du die Chance direkt mit Unternehmen in Kontakt zu treten und ggfs. einen Job als Werkstudent/-in zu erhalten.

Praktika:

Im fünften und achten Semester absolvierst du ein Pflichtpraktikum für einen Zeitraum von mindestens 3,5 Monaten bis zu 6 Monaten. In diesem Zeitraum verdienst du dein eigenes Geld. Praktikumsgehälter von ca. 1.000 € pro Monat sind dabei nicht unüblich. Dieses Geld kannst du ebenfalls nutzen, um dir dein Studium zu finanzieren.

x

12 - 16 April, Career Week

Informiere dich online und tausche dich mit Studierenden und Absolventen über Karrieremöglichkeiten aus

Mehr Infos